*
Menu
Startseite Startseite
Der Verein Der Verein
Zusammensetzung Zusammensetzung
Unsere Hilfe Unsere Hilfe
Ihre Hilfe/Spendenkonto Ihre Hilfe/Spendenkonto
Terminkalender Terminkalender
Spendenübergaben 2017 Spendenübergaben 2017
Spendenübergaben 2016 Spendenübergaben 2016
Aktivitäten/Veranstaltungen Aktivitäten/Veranstaltungen
Einzelschicksal Einzelschicksal
Begriffe und Krebsarten Begriffe und Krebsarten
Formulare/Downloads Formulare/Downloads
Antwort-Formular Antwort-Formular
Spendenquittung Spendenquittung
Adress/Kontoänderung Adress/Kontoänderung
Online Spenden Online Spenden
Download Erstunterlagen Download Erstunterlagen
Flyer Kinderkrebshilfe Flyer Kinderkrebshilfe
Bildergalerie Bildergalerie
Impressum Impressum
Spendenquittung anfordern Spendenquittung anfordern
Spendenkonten

Spendenkonten

Sparkasse Niederbayern-Mitte
IBAN  DE87742500000100274000
BIC  BYLADEM1SRG

V-R Bank Dingolfing
IBAN  DE14743913000000021318
BIC  GENODEF1DGF

Bayernfanclub Unholzing spendet 555 Euro für Kinderkrebshilfe
20.01.2011 21:43 (1523 x gelesen)

Postau
Nachdem kürzlich in Postau das Wattturnier des Bayernfanclubs Bavaria Unholzing stattgefunden hatte, lud nun die Vorstandschaft um Josef Füßl und Alois Meisenhälter die 2. Vorsitzende der Kinderkrebshilfe Dingolfing-Landau-Landshut e.V. Ulrike Eckhart in das Gasthaus Angstl ein, um ihr in Beisein von Bürgermeister Johann Angstl einen Geldbetrag von 555 Euro als Spende aus dem Teilerlös des Wattturniers zu übergeben. Nachdem Bürgermeister Johann Angstl bereits den ersten Preis ....>>> 

... des Kartlerturnieres gespendet hatte, zeigte er auch seine Betroffenheit für die an Leukämie schwer erkrankten Kinder und rundete die Spendensumme auf 555 Euro großzügig auf. Josef Füßl erklärte dazu bei der Spendenübergabe, dass sogar im Bayernfanclub ein Mitglied sei, dessen Kind an Leukämie erkrankt sei. Wer das Leid und die Angst so einer Familie um das Leben ihres Kindes mitbekomme, könne eigentlich gar nicht anders, als die Kinderkrebshilfe finanziell zu unterstützen. Der Bayernfanclub praktiziere diese Art von Spenden schon seit einigen Jahren, deswegen würde auch das Wattturnier abgehalten, und auch heuer sei man stolz, wieder so einen namhaften Betrag von 555 Euro, mit Unterstützung von Bürgermeister Angstl, übergeben zu können. Ulrike Eckhart, die Vertreterin der Kinderkrebshilfe, ließ im Anschluss einige Daten verlauten, welche die Anwesenden sehr betroffen machten. So müsse man konstatieren, das alleine in den letzten vier Wochen im Einzugsgebiet der Kinderkrebshilfe Dingolfing-Landau-Landshut zehn!! an Leukämie neuerkrankte Kinder dazu gekommen seien. Habe man vorher schon über 80 an Krebs erkrankte Kinder zu verzeichnen gehabt, wäre dies nun ein prozentualer Anstieg, der direkt Angst verursachen könne, so dramatisch sei der Anstieg. Die Kinderkrebshilfe habe es sich zur Aufgabe gemacht, so Ulrike Eckhart,  Familien von an Krebs erkrankten Kindern finanziell zu unterstützen, weil zum persönlichen Leid meist auch eine unvorhergesehene finanzielle Belastung dazukäme. Mütter oder Väter müssten aufgrund der Schwere der Erkrankung ihres Kindes oft den Beruf aufgeben, um in dieser unglaublich anstrengenden Zeit ihr Kind mit ihrer Anwesenheit zu unterstützen, damit die Angst und das Leid der Kinder wenigstens etwas minimiert werden könne. Wenn der Vater in der Arbeit, die Mutter beim erkrankten Kind sei und die Oma oft 200 Kilometer entfernt wohne, würden für die restlichen Kinder so einer Familie auch vom Verein oftmals eine Tagesmutter zur Verfügung gestellt. Auch Fahrkostenerstattung würde von der Kinderkrebshilfe erstattet, wenn sich beispielsweise die Krankenkassen weigerten, diese zu finanzieren. „Sonderanfertigungen werden nicht übernommen, da müssen Sie selber einen Anteil zuzahlen“, würden die betroffenen Eltern leider immer wieder von den Krankenkassen hören und so trete auch hier der Verein unterstützend ein, wenn beispielsweise Fuß, Arm, Kniegelenk, Gehör oder Auge des Kindes durch die Chemotherapie oder die Bestrahlung so in Mitleidenschaft gezogen worden seien, dass nichts mehr funktionstüchtig ist, so bezahle die Kinderkrebshilfe verschieden Mobilisierungsmaßnahmen oder gäbe größere Zuschüsse für qualitativ hochwertigere Geräte, wenn für Kinder beispielsweise nur Billigsthörgeräte von den Krankenkassen bezahlt würden. Leider komme es im schlimmsten Fall auch vor, dass das Kind den jahrelangen Kampf gegen den Krebs verliert. Sogar hier lässt der Verein die Eltern, für die nun sowieso eine Welt zusammenbricht, nicht in Stich und unterstützt im Bedarfsfalle sogar finanziell die Bestattungskosten. Für Bürgermeister Johann Angstl wären Angaben dieser Art so furchtbar, dass man es gar nicht mit passenden Worten beschreiben könne, deshalb sei es für ihn und seine Familie, die vom gesundheitlichen her gesehen sich nicht beklagen könne, eine Selbstverständlichkeit, so großzügige Vereine wie den Bayernfanclub Bavaria Unholzing, der sich dieser guten Sache verschrieben habe, finanziell mit zu unterstützen, Nachahmer würden gesucht.
 
Foto: Bei der Spendenübergabe (vo.lks.) 1. Vorstand Bayernfanclub Josef Füßl, 2. Vorsitzende der Kinderkrebshilfe Ulrike Eckhart, 2. Vorstand Bayernfanclub Alois Meisenhälter, der Postauer Bürgermeister Johann Angstl.
 
Bericht: Johann Peschek


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Login
Benutzername:

Passwort:


Passwort vergessen? Jetzt registrieren!
paypal

Spende über paypal

facebook

copyright

"Copyright Kinderkrebshilfe Dingolfing-Landau-Landshut e.V. © 2004-2015"        Realisation: Web Design-Wechselberger

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail